Verein zur Förderung der Posaunenchorarbeit in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig e. V.
Startseite
Impressum

Aus der Arbeit

11.2018
Glitzerndes Geschenk:
Fördi überreicht 11.000 Euro

CVV 2018

Was glitzert elftausend Mal? Der Scheck des Fördervereins an das Posaunenwerk, den der Vorsitzende bei der Chorvertreterversammlung 2018 überreichte. Dabei handelt es sich ausschließlich um Spenden und Mitgliedsbeiträge, die so der Posaunenchorarbeit zu Gute kommen. Die Erlöse des Wirtschaftsbetriebes einschließlich der dafür besonders vorgesehenen Zuwendungen fließen direkt in die Ausbildungsinitiative.

10.2018
Fortsetzung folgt
Workshop soll nicht der einzige bleiben

Workshop 2018

"An die Plätze, fertig, los ...": Ohne Fehlstart präsentierten Ronald Schrötke (Bildungsreferent) und Corinna Mannstein (Förderverein) Informationen und Materialien rund ums Thema „Anfängerausbildung“. Neben vorbereiteten Referaten gab es viel Platz für Fragen und Diskussionen.

So ging es diesmal in der Hauptsache um die Punkte "Arbeit mit und Werbung um Erwachsene" und "Wie sag ich’s meinen Bläsern – Kommunikation für Chorleiter". Diesmal? Genau! Alle Teilnehmer waren sich einig: So etwas muss man wiederholen. Das Angebot soll nun fester Bestandteil der Angebote des Posaunenwerkes werden.

09.2018
An die Plätze! Fertig? Los!
Fördi macht in Bläserausbildung

An die Plätze! Fertig? Los!

Live bei der Entstehung eines neuen Anfängerkurses dabei sein? Dabei vorher und währenddessen hinter den Kulissen mitzuarbeiten? Vielleicht Impulse für eine eigene Anfängergruppe bekommen? Und eigene Dirigierpraxis erlernen oder auffrischen?

Gemeinsam mit Bildungsreferent Schrötke macht sich Vorstandsmitglied Mannstein daran, dieses neue Projekt mit WoMan-Power auf die Beine zu stellen: "Powered by Fördi" heißt es dann auch auf dem Flyer, der dieser Tage in Chorstärke in den Briefkästen aller unserer Chorleiter landet.

11.2017
In Worten:
Elftausend Euro

Scheckübergabe 2017

Wieder konnte im Rahmen der Chorvertreter-Versammlung ein großer Scheck seinen Besitzer wechseln. Landesobmann Jens Paret und seine Stellvertreterin Anne-Lisa Hein freuen sich, zusammen mit dem ganzen Posaunenwerk über 11.000 Euro, die vor allem in die Lehrgangsarbeit fließen.

10.2017
Workshop
und Mitgliederversammlung 2017

Workshop mit I. Luis

Gut besucht war das vom Förderverein unterstützte Seminar mit dem Komponisten Ingo Luis. Geistliche Stücke und Popularmusik waren durch die Bläserinnen und Bläser zu bewältigen; zahlreiche Rhythmen und Artikulationen wurden eingegroovt. Am Ende der anderthalb Tage war klar: Vieles gelernt und ausprobiert, aber anstrengend war es auch. So kam es dann, dass selbst sonst treue Besucher der Mitgliederversammlung sich für diese entschuldigten und stattdessen sich und ihren Lippen etwas Ruhe gönnten.

Immerhin 18 Personen kamen zusammen, um dem Bericht des Vorstandes zu lauschen, den vorläufigen Jahresabschluss zur Kenntnis zu nehmen und sich über die weitere Planung auszutauschen. Besonders von Letzterem wurde rege Gebrauch gemacht.

Da drei Teilnehmende des Workshops gern Mitglied im Förderverein werden wollten, veranstalte der Vorstand spontan eine Sitzung, um diese möglichst schnell aufzunehmen. So ist es wahrscheinlich, dass der Scheck für den Posaunenrat mindestens in gleicher Höhe wie in den Vorjahren übergeben werden kann.

09.2017
Aus Flöhen werden Mäuse:
Flohmarkt in Hornburg

Flohmarkt 2017

Ein gutes Ergebnis konnte Fördi beim Flohmarkt in Hornburg erzielen. Dank fleißiger Helfer und zahlreicher gespendeter Artikel konnte sich Friedrich Hanstein gemeinsam mit dem Förderverein über mehr als 600 Euro freuen. Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben.

11.2016
Der Fels in der Brandung:
Förderverein gibt erneut 11.000 Euro

Scheckübergabe 2016

Auch für das nächste Jahr kann der Förderverein dem Posaunenwerk einen tüchtigen Schub verpassen. Dankbar konnte Landesobmann Jens Paret erneut 11.000 Euro in Empfang nehmen. Dieses Geld ist vorrangig für die Lehrgangsarbeit, aber auch für die Arbeit der Geschäftsstelle und die Unterstützung der Sommerfreizeit bestimmt. Außerdem soll erneut ein "besonderes" Seminar, voraussichtlich mit Ingo Luis, unterstützt werden.

10.2016
Mitgliederversammlung 2016

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung 2016 fand zum wiederholten Male in Groß Denkte statt. Schon im Vorfeld konnten die Besucher ein wahrhaft "zauberhaftes" Konzert erleben: Die Teilnehmer der Jugendfreizeit in England hatten sich noch einmal zusammengefunden, um Teile des dort erarbeiteten Programms zu Gehör zu bringen. Begleitet wurde dies auch von einigen bildhaften Impressionen. Die Kollekte des Abends mit über 600 Euro ist für die Ausbildungsinitiative bestimmt, die im Anschluss auch Thema der Mitgliederversammlung war.

11.2015
Nun liebe Bläser, gebt fein acht:
Förderverein übergibt 11.000 Euro

Scheckübergabe

Im Rahmen der Chorvertreterversammlung konnte der Förderverein für das Jahr 2016 11.000 Euro an das Posaunenwerk übergeben. Die beiden Obleute, Jens Paret und Anne-Lisa Hein, nahmen den Scheck gern entgegen. Schwerpunkt der Unterstützung wird die Förderung der Lehrgangsarbeit sein.

11.2015
Mitgliederversammlung 2015

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung stand ganz im Zeichen der Neuwahl des Vorstandes. Der zweite Beisitzer wurde mit Susanne Pohl neu gewählt. Jürgen Schwanke wird in der neuen Wahlperiode als Stellvertretender Vorsitzender tätig sein, während Friedrich Hanstein den Vorsitz übernimmt. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt.

10.2015
Einladung:
Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen

Mitgliederversammlung

Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am Sonntag, 1. November in Wolfenbüttel, St. Thomas statt. Sie beginnt um 16.30 Uhr. Gleich im Anschluss musiziert um 18 Uhr das "Junge Blech" unter der Leitung von Ronald Schrötke. Als "special guest" wird der Projektchor "Altes Eisen", bestehend aus ehemaligen Mitgliedern des Jungen Blechs, mit von der Partie sein.

11.2014
Schon wieder:
Rekordunterstützung für die Bläserarbeit

Scheckübergabe

Ein finanziell bemerkenswertes Förderjahr hat seinen Höhepunkt erreicht. Britt Bosse, die Schatzmeisterin des Fördervereins, konnte Landesobmann Jens Paret einen Scheck in Höhe von 11.500 Euro überreichen. Das Geld fließt in die vielfältigen Aufgaben des Posaunenwerkes, vor allem aber in die Lehrgangsarbeit.

10.2014
Zu Gast in Riddagshausen:
Mitgliederversammlung 2014

Riddagshausen Freizeitkonzert

Am Samstag, 18.10. findet um 19.30 Uhr in der Neuwerkkirche in Goslar ein Konzert der Bläserjugend(freizeit) statt. Die Musik dieses Abends wurde während der Jugendfreizeit in Tschechien erarbeitet. Die Kollekte dieses Abends geht an den Fördervereins, der diese Freizeit finanziell maßgeblich mit unterstützt hat.

Zur nächsten Mitgliederversammlung am Samstag, 25.10. lädt der Vorstand herzlich ins Gemeindehaus in Braunschweig-Riddagshausen ein. Die Sitzung beginnt um 18.30 Uhr. Unmittelbar davor findet um 17.00 Uhr ein Konzert des Bläserkreises der Braunschweiger Landeskirche in der Klosterkirche statt. Unter dem Motto "...bei deinem Wort!" bringen die Musiker Werke aus verschiedenen Epochen zum Klingen. Der Eintritt ist frei. Spenden kommen dem Förderverein zu Gute.

03.2014
Ein ganzes Leben lang:
Der Bläserarbeit verbunden

Trauerspende

Durch eine Trauerspende haben wir eine Zuwendung von über 500 Euro erhalten. Statt Blumen hatten die Angehörigen um eine Spende an unseren Förderverein gebeten. Dafür bedanken wir uns sehr und wissen den Verstorbenen in Gott geborgen.

02.2014
Gegen Blecharmut in Vechelde:
Junges Blech veranstaltet Aktionstag

Junges Blech in Vechelde 2014

Das "Junge Blech" des Posaunenwerkes hat mit einer schönen Aktion den Förderverein unterstützt. Anlässlich eines Aktionstages am 9. Februar gab es am Abend ein Konzert in der Christuskirche in Vechelde, dessen Kollekte für unsere Arbeit bestimmt war. So kam ein dreistelliger Betrag zustande. Darüber freuen wir uns sehr. Vielen Dank!

12.2013
Grenzüberschreitung:
Bläserklang im Gottesdienst

Buchübergabe 2013

Jetzt können auch unsere französischen Nachbarn auf unser Buch "Bläserklang im Gottesdienst" zurückgreifen. Da für die Erstellung des Buches auch Unterlagen der Bibliothèque nationale de France in Paris genutzt wurden, bekam diese auch ein Referenzexemplar. Ein wenig spät zwar - aber noch vor Ausverkauf des letzten Buches.

11.2013
Neuer Rekord:
Förderverein übergibt 11.000 Euro

Scheckübergabe 2013

Auf der Chorvertreterversammlung 2013 konnte der Förderverein einen neuen Rekord vermelden: Im 14. Jahr seines Bestehens kann er die Bläserarbeit mit 11.000 Euro unterstützen. Das Geld wird zu einem großen Teil in die Lehrgangsarbeit des Posaunenwerkes fließen und so den Bläserinnen und Bläsern direkt zugute kommen, indem weiterhin attraktive Angebote für Aus- und Weiterbildung gemacht werden können.

Die außergewöhnliche und beeindruckende Höhe des Schecks geht zu einem großen Teil auf die über 300 Vereinsmitglieder zurück. Deren Leistung würdigte der Vorsitzende Jürgen Schwanke ausdrücklich. Zugleich warb er für die weitere Anwerbung von neuen Mitgliedern in und außerhalb der Posaunenchöre sowie eine freiwillige Erhöhung der Mitgliedsbeiträge, um die seit Gründung des Vereins deutlich gestiegenen Kosten seitens des Posaunenwerkes ausgleichen zu können.

09.2013
Gemeinsam in Hornburg:
Mitgliederversammlung 2013

Abschied der bisherigen Schatzmeisterin S. Hettig Mitgliederversammlung 2013 Konzert Junges Blech Stadtführung

Die Teilnehmer an der 14. Mitgliederversammlung hatten viel zu tun. Die zahlreichen Veränderungen im Vorstand mussten bestätigt werden. Sabine Hettig, die seit Gründung des Vereins das Amt der Schatzmeisterin inne hatte, verschlägt es aus beruflichen und privaten Gründen in die Nordkirche. Ihre Aufgabe wird zukünftig von Britt Bosse, der bisherigen Öffentlichkeitsbeauftragten wahrgenommen. Die dadurch entstehende Lücke wird Corinna Mannstein füllen, die bisher als Beisitzerin tätig war. Diese Vorstandsrochade wurde satzungsgemäß durch die Mitgliederversammlung bestätigt.

Der Vorstand hat ebenso beschlossen, dass das nun offene Beisitzeramt erst im Zuge der regulären Wahl im nächsten Jahr erneut besetzt wird. So bleibt ausreichend Zeit, nach einer geeigneten Nachfolge zu suchen.

Außerdem berichtete der Vorstand über seine Arbeit des letzten Jahres und erläuterte die Mittelverwendung für das nächste Jahr. Die Details kann jedes Mitglied des Vereins dem Protokoll entnehmen, das mit der Zuwendungsbescheinigung zugeht.

Vor der Mitgliederversammlung konnten alle ein wunderbares Konzert des Jungen Blech 2013 genießen. Die Kollekte des gut besuchten Konzertes war ebenfalls für die Arbeit des Fördervereins bestimmt. Bereits vorher gab es das Angebot, an einer Stadtführung teilzunehmen, das ebenfalls gut angenommen wurde.

08.2013
Landesweit präsentiert:
Fördi beim Tag der Niedersachsen 2013

Fördi beim Tag der Niedersachsen 2013

Fördi sorgt jetzt auch niedersachsenweit für Furore: Am Stand des Posaunenwerks zog unser Logo zahlreiche Besucher an. In Wöltingerode, einem der Schauplätze des 33. Tages der Niedersachsen, konnten sie sich über die Arbeit des Fördervereins, der Stiftung und des Posaunenwerkes informieren.

08.2013
Gemeinsam nach Hornburg:
Konzert und Mitgliederversammlung 2013

Junges Blech ’13

Auf nach Hornburg! Dort findet am Samstag, den 21. September 2013 die jährliche Mitgliederversammlung statt. Um 17 Uhr wollen wir mit einem Konzert des "Jungen Blech ’13" in der Marienkirche beginnen.

Die 22 jungen Leute spielen Lieder und Musik mitten aus dem Leben, von Liebe, Engagement und Verlorenheit (aus dem Fluch der Karibik) bis dahin, dass Gott uns aus der Tiefe holt und wir in seinem Licht singen, musizieren, glauben, vertrauen und Vertrauen weitergeben können.

Um 18.30 Uhr startet dann der formelle Teil im Gemeindehaus nebenan. Eine schriftliche Einladung an alle Mitglieder folgt.

02.2013
Nicht auf Sand gebaut:
Stiftungsgründung für das Posaunenwerk

Stiftung

Um die Bläserarbeit in der Braunschweiger Landeskirche weiterhin für die Zukunft sicherzustellen, haben einige begeisterte Menschen die Gründung einer Stiftung "Posaunenwerk Braunschweig" initiiert. Sie soll und kann die Arbeit des Fördervereins nicht ersetzen, sondern dort ergänzen, wo der Förderverein durch rechtliche Bindung nur kurzfristig tätig werden kann. Weitere Informationen zur Stiftung finden sich auf stiftung-pw-bs.de.

02.2013
"Welche Chancen gibt es?"
Analyse im Vorstand

Analyse im Vorstand

Gleich in seiner ersten Sitzung hatte sich der Vorstand Großes vorgenommen. Neben den regulären Tagesordnungspunkten stand auch eine kritische Auseinandersetzung mit der Arbeit auf dem Programm. Mit professioneller Unterstützung setzten sich die Vorstandsmitglieder mit Fragen wie "Worin sind wir gut?", "Welche Chancen können wir noch nutzen?" aber auch "Worin sind wir nicht gut?" auseinander. Nicht alles war in der Sitzung abschließend zu klären und wird sich daher auch auf den folgenden Tagesordnungen wiederfinden.

11.2012
Scheckübergabe:
9.000 Euro für die Bläserarbeit

Chorverteterversammlung 2012

Die Chorvertreterversammlung bot den Rahmen für die schönste Aufgabe des Fördervereins - die Scheckübergabe. In diesem Jahr konnten Jürgen Schwanke und Sabine Hettig im Namen der Mitglieder 9000 Euro an Jens Paret, Vertreter des Posaunenwerkes, übergeben. Dies scheint nur vermeintlich weniger als im letzten Jahr. Viele weitere Mittel fanden im Rahmen der Ausbildungsinitative bereits den Weg in die Posaunenchöre.

10.2012
Kunstvoll und gewählt:
Vorstand im Amt bestätigt

Mitgliederversammlung 2012

Brass meets Art - so lautete der Titel des Konzertes des Bläserkreises und von Seminarteilnehmern des gleichnamigen Hessenkopf-Wochenendes. Gleich drei Vorstandsmitglieder ließen sich dieses Schmankerl nicht entgehen und erlebten ein Seminar voller Farbenklang und Klangfarben. Bilder dazu finden sich auf der Homepage des Posaunenwerkes.

Doch zuvor fand die gutbesuchte Mitgliederversammlung im Goslarer Amsdorfhaus statt. Zum einen stand die Wahl eines neuen Vorstandes an. Alle bisherigen Mitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt und neu gewählt. Viel Diskussionsstoff bot die Idee einer Stiftungsgründung. Da die Zeit zu kurz für eine ausführliche Auseinandersetzung mit diesem Thema war, mußte dieser Punkt vertagt werden.

09.2012
Wahljahr

Fördiwahl 2012

Es ist wieder soweit. Der Förderverein muß einen neuen Vorstand wählen. Alle bisherigen Amtsinhaber stellen sich erneut zur Wahl. Dennoch freuen wir uns über Menschen, die sich ebenfalls engagieren wollen oder die uns durch ihre Anwesenheit den Rücken stärken und uns in der Arbeit bestätigen.

Die Mitgliederversammlung findet am 6. Oktober um 17.30 Uhr im Amsdorfhaus in Goslar statt. Damit bleibt noch genug Zeit, dass Konzert um 19.30 Uhr in der Marktkirche zu besuchen. Im Rahmen eines Bläserseminars findet dieses mit den Dozenten und Teilnehmern des Wochenendes unter Mitwirkung des Bläserkreises der Braunschweiger Landeskirche statt. Näheres findet sich auf der Homepage des Posaunenwerkes.

07.2012
Landesposaunentag 2012

Fördi zum Kuscheln und Knabbern

Zum Landesposaunentag, der vom 29. Juni bis 2. Juli 2012 in Helmstedt stattfand, war Fördi natürlich wieder dabei. Diesmal sogar in kuschliger und kulinarischer Form.

Auch am Stand des Posauenenwerkes war der Förderverein vertreten und etliche CDs, Bücher und Brasseccos wechselten den Besitzer. Neben vielen neuen Freunden gab es auch einige, die den Flyer optimal nutzten und die Beitrittserklärung unterschrieben. Die Kollekte einiger Veranstaltungen war ebenso für die Ausbildungsinitative bestimmt. Ein richtiges schönes Wochenende.

11.2011
Nicht leerer Scheck, sondern:
Lehrer und Scheck

Scheckübergabe auf der Chorvertreterversammlung 2011

In der Chorvertreterversammlung 2010 noch eine vage Hoffnung, wurde es dieses Jahr Realität. Das Posaunenwerk und der Förderverein konnten mit Steffen Hollung den Instrumentallehrer offiziell den Chorvertretern vorstellen. Um diese Stelle dauerhaft zu sichern, sind jedoch weitere Anstrengungen erforderlich.

Jürgen Schwanke und Friedrich Hanstein stellten in ihren Berichten die bisherigen Bemühungen vor. Nun sind weitere kreative Ideen gefragt. Über die Finanzierung der Stelle der Ausbildungsintiative hinaus konnte der Förderverein auch in diesem Jahr einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro an den Posaunenrat übergeben.

11.2011
Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten:
Auktion bringt insgesamt fast 9000 Euro

Aktion Schlummernde Instrumente Aktion Schlummernde Instrumente Aktion Schlummernde Instrumente Aktion Schlummernde Instrumente

Das erste Novemberwochenende stand ganz im Zeichen der Aktion "Schlummernde Instrumente". 250 Instrumente, die vorher ein eher einsames Dasein in Kellern, Schränken oder auf Dachböden gefristet hatten, wurden belebt und der Aktion gestiftet. Zusammen mit dem Förderverein der Musikschule Wolfenbüttel wurden sie dann in der Landesmusikakademie Niedersachsen in Wolfenbüttel durch die Fördervereine zum Kauf oder zur Ersteigerung angeboten.

Mehrere hundert Besucher nutzten diese Gelegenheit und erwarben bereits im Sofortkauf das eine oder andere Instrument. Auch die Anzahl der Bieter bei der Auktion am Sonntag war erfreulich. 117 Besucher wollten sich dieses einmalige Spektakel nicht entgehen lassen. Musikalisch unterstützt durch Christoph Jaenicke aus der Akkordeonklasse der Musikschule und den Bläserkreis der Braunschweiger Landeskirche fanden viele Instrumente ein neues Zuhause.

Der Erlös der Aktion kommt seitens der Musikschule Schülern aus finanziell schwachen Familien zugute; der Förderverein der Posaunenchorarbeit nutzt den Betrag zur Unterstützung der Ausbildungsinitative. Bisher können sich die Vereine über 8909 Euro freuen; der Betrag kann sich aber noch erhöhen, da einige Besucher Interesse an "zurückgebliebenen" Instrumenten geäußert haben.

09.2011
Floh und Fördi:
Bauernmarkt in Hornburg

Fördi präsentiert sich auf dem Bauernmarkt in Hornburg

Ein ereignisreiches Wochenende stand für Fördi an. Nach der Mitgliederversammlung mit dem Konzert des KFS-Blech-Teams stand einen Tag später bereits der inzwischen traditionelle Flohmarkt an. Auf dem Bauernmarkt in Hornburg wurde das eine oder andere gute Stück an den Mann und an die Frau gebracht. Gleichzeitig informierten sich Etliche über die Arbeit des Fördervereins und insbesondere die Aktion "Schlummernde Instrumente".

09.2011
Mitgliederversammlung 2011:
Mit Eröffnungskonzert

KFS-Blech-Team 2011 in concert St. Johannis in Wolfenbüttel

Aus den Dörfern und den Städten - so lautete eines der Lieder, welches das KFS-Blech-Team am 24.09.2011 in der Johanniskirche in Wolfenbüttel zu Gehör brachte. Überall aus der Landeskirche kamen auch die Jugendlichen, die das während der Jugendfreizeit in den Sommerferien zusammen mit Landesposaunenwart Siegfried Markowis erarbeitete Programm vorstellten.

Mitgliederversammlung 2011

Im Anschluss fand dann die 12. Mitgliederversammlung des Fördervereins statt. Bereits vorher konnte der Vorstand sechs neue Mitglieder aufnehmen, so dass der Verein jetzt 309 Mitglieder hat. Der Vorsitzende Jürgen Schwanke konnte in seinem Bericht auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Besonders herzlich wurde mit Steffen Hollung der neue Instrumentallehrer begrüßt. Diese Stelle war bei der letzten Mitgliederversammlung noch Wunschdenken.

03.2011
In jeder Hinsicht gelungen:
CD-Verkauf startet mit Konzert

Großspende für Ausbildungsinitiative

Seit Anfang März ist die CD des Bläserkreises erhältlich, deren Erlös der Ausbildungsinitative zugute kommt. Offiziell vorgestellt wurde sie am 12. März 2011 mit einem Konzert in der Braunschweiger St. Magnikirche. Viele Besucher wollten ein Stück dieses Konzertes mit nach Hause nehmen, so daß nun, einschließlich der bereits vorbestellten Exemplare, bereits 350 CDs an Musikinteressierte abgegeben wurden. Falls Sie noch nicht darunter sind, können Sie eine CD direkt beim Posaunenwerk bestellen.

02.2011
Nicht kleckern, sondern klotzen:
Neue Mitglieder und Großspende

Großspende für Ausbildungsinitiative

Große Augen gab es bei der letzten Vorstandssitzung des Fördervereins. Nicht nur, daß sieben neue Mitglieder aufgenommen werden konnten, es gab auch eine sehr großzügige Spende eines Mitglieds. 5.000 Euro konnte Friedrich Hanstein den erstaunten Vorstandsmitgliedern auf den Tisch legen. Der Spender möchte anonym bleiben. Die Spende ist ausdrücklich für die Ausbildungsinitative vorgesehen und bringt uns dem Ziel, bereits dieses Jahr eine Stelle zu schaffen, ein großes Stück näher.

11.2010
Erst blies Gott, dann bliesen wir -
Konzert in Langelsheim

Auch außerhalb der Landeskirche Braunschweig soll es ja gute Posaunenchormusik geben. Ein Beispiel dafür zeigten Daniel Salinga, Ulrich Dieckmann (beide Landesposaunenwarte in Westfalen) und Mathias Michaely (Propsteikantor in Helmstedt) im Rahmen einer Fortbildung des Posaunenwerkes.

Dieses vom Förderverein unterstützte Wochenende beinhaltete zusätzlich ein Dozentenkonzert in der St. Andreas-Kirche in Langelsheim. Tobias Pfeifer (stellvertretender Landesobmann) verdeutlichte innerhalb des Konzertes, dass der Atem zum Blasen ein Dank an Gottes Schöpfung sei. Die Kollekte dieses Abends kam dem Förderverein zugute.

11.2010
Der Fels in der Brandung:
Förderverein übergibt 10.000 Euro

Scheckübergabe bei der Chorvertreterversammlung 2010 in Wolfenbüttel

Inzwischen ist es fast eine Tradition. Wie bereits in den letzten Jahren, konnte der Förderverein anlässlich der Chorvertreterversammlung erneut einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro übergeben. Diese Zahl spiegelt jedoch nicht die Summe der tatsächlich eingegangenen Spenden und Beiträge wider.

Auf dem Konto der Ausbildungsinitiative befinden sich bereits 25.000 Euro. Damit rückt die Anstellung eines Instrumentallehrers immer näher. Wie die Ausbildung der Anfänger, Bläser und Chorleiter in Zukunft verbessert werden kann, war eines der Themen, mit der sich die Chovertreter beschäftigten.

09.2010
10 Jahre – 100 Bläser – 100.000 Euro
Ein beeindruckendes Geburtstagsfest

Geburtstagsfest Mitgliederversammlung Konzert Empfang

10 Jahre erfolgreiche Arbeit des Fördervereins konnten sich sehen und hören lassen. Während des Jubiläumskonzertes am 18. September in der Klosterkirche Ridaggshausen illustrierten Fotos die zahlreichen Arbeitsgebiete des Vereins.

100 Bläserinnen und Bläser aus unserer Landeskirche gaben dem Ganzen einen festlichen Rahmen. Wie es klingt, wenn man ganz frisch angefangen hat, präsentierte eine Anfängergruppe, die erst seit wenigen Monaten "am Blech" ist. Der Bläserkreis musizierte mit Bläsern, die schon länger dabei sein. Die vielversprechende Nachwuchsarbeit zeigte das Junge Blech. Bilder dieses Konzertes finden Sie hier.

100.000 Euro für die Ausbildungsinitative zusammenzubringen, ist das nächste große Ziel, das der Förderverein ins Auge gefasst hat. So kommt auch die Kollekte diesem Projekt zu Gute.

Im Anschluss an das Konzert fand ein Empfang für die zahlreichen Gäste statt. Bei einem warm-kalten Buffet und Produkten aus Fördis Weinkeller ließen es sich alle gutgehen. Einige der Gäste wurden in so gute Stimmung versetzt, daß sie in den Förderverein eintraten, so dass sich der Verein auch noch über etliche neue Mitglieder freuen kann. Bereits vor dem Konzert konnte der Vorstand in der diesjährigen Mitgliederversammlung über den Verlauf des Jahres Bericht erstatten und einen Blick in die Zukunft wagen.

09.2010
Weiteres Jubiläumshighlight:
Ausstellungseröffnung in Riddagshausen

Ausstellung

Außer beim großen Jubiläumskonzert am 18.9. können Besucher den Jahrestag des Fördervereins nun auch anders und vor allem länger genießen. In der Klosterkirche Riddagshausen wurde die Ausstellung "Stark in Höhen und Tiefen" eröffnet. Diese zeigt in Bild und Text die Aufgaben des Posaunenwerkes und die Entwicklung der braunschweigischen Posaunenchorarbeit.

Die Klosterkirche ist dienstags bis samstags von 10 - 16 Uhr und sonntags von 12 - 16 Uhr geöffnet. Bei Gottesdiensten, Amtshandlungen, Andachten und Konzerten ist eine Besichtigung nicht möglich.

06.2010
Fördi auf Klettertour:
Neues Projekt gestartet

Spendenbarometer

In diesem Jahr widmet sich der Förderverein einem neuen Projekt: Der Ausbildungsinitiative, einer dreijährigen Initative zur Unterstützung der Anfängerausbildung in Posaunenchören und an Schulen. Auf diesem Weg soll vielen Jugendlichen ein musikalischer Anfang ermöglicht und ihr Einstieg in die Posaunenchöre erleichtert werden. Geplant ist eine halbe Instrumentallehrerstelle. Der Förderverein versucht, gemeinsam mit der Landeskirche und weiteren Sponsoren die Finanzierung sicherzustellen. Ziel des Fördervereins ist es, 90.000 Euro einzuwerben. Um den Spendenstand auch sichtbar zu machen, hat Friedrich Hanstein mit geschickter Hand ein Spendenbarometer gebaut, bei dem der aktuelle Betrag erkurbelt werden kann. So wurde bereits beim Eröffnungskonzert des Bläserkreises zum Landesposaunentag am 4. Juni der erste Erfolg erkennbar.

04.2010
Zeitrahmen abgesteckt:
Festtag nimmt Gestalt an

Klosterkirche Riddagshausen

Die Planungen für das 10-jährige Jubiläum werden immer konkreter. Nachdem der 18. September für die Geburtstagsfeier ausgewählt wurde, waren noch die Details zu klären. Um 13.30 Uhr wird der Geburtstag mit der jährlichen Mitgliederversammlung beginnen. Im Anschluß findet die Bläserprobe für das Konzert um 17.00 Uhr in der Klosterkirche St. Maria in Braunschweig-Riddagshausen statt. Während der Probe soll es bei ausreichender Nachfrage ein Begleitprogramm für Kinder und Erwachsene geben. Für das leibliche Wohl aller Gäste wird ebenfalls gesorgt werden. Wer noch helfen möchte oder Ideen hat, kann sich gern an uns wenden: info@pc-foerderverein.de.

01.2010
Fördi gibt Gas

Erste Vorstandssitzung im Jubliäumsjahr

Für das Jahr 2010 hat sich der Vorstand viel vorgenommen. Am 18. September soll mit einem großen Geburtstagsfest das 10-jährige Jubiläum des Fördervereins gefeiert werden. Als Ort steht bereits die Klosterkirche in Braunschweig-Riddagshausen fest. Jetzt gilt es, Etliches zu bedenken. Daher traf sich der Vorstand bereits am 12. Januar und hat auch seine nächste Sitzung bereits für den Februar terminiert. Ideen und Hilfsangebote nehmen wir gern unter info@pc-foerderverein.de entgegen. Weitere Planungen gibt es demnächst hier.

11.2009
Alle Jahre wieder:
Erneut 10.000 Euro fürs Posaunenwerk

Scheckübergabe bei der Chorvertreterversammlung 2009 in Wolfenbüttel

Erstmals konnte Jürgen Schwanke seine schönste Aufgabe als neuer Vereinsvorsitzender wahrnehmen. Anläßlich der Chorvertreterversammlung am 14.11. nahmen Landesobmann Jens Paret und sein Stellvertreter Tobias Pfeifer den Scheck des Fördervereins in Höhe von 10.000 Euro entgegen. Damit ist für ein weiteres Jahr die Lehrgangsarbeit gesichert. Insgesamt 5.500 Euro dienen der Finanzierung der Lehrgänge des Posaunenwerkes im Jahr 2010, weitere 2.000 Euro zusätzlich speziell der Jugendarbeit. Der verbleibende Teil dient der Bestreitung der Organisationskosten der Geschäftsstelle. Für zwei weitere Projekte wird der Förderverein versuchen, zusätzliche Spenden einzuwerben.

11.2009
Das rockt:
Lehrgangsarbeit auf dem Hessenkopf

Fortbildung mit Matthias Nagel

Unter dem Thema "Popularmusik für Posaunenchöre" trafen sich etwa 50 Bläserinnen und Bläser ein letztes Mal in diesem Lehrgangsjahr zu einer Fortbildung auf dem Hessenkopf. Gastreferent war Matthias Nagel, frischgebackener Landesposaunenwart im Posaunenwerk Rheinland. Das letzte Fortbildungswochenende dieses Jahres findet im Dezember in der Grotjahn-Stiftung in Schladen statt und richtet sich an Anfänger. Vieles in der Lehrgangsarbeit war nur durch den Zuschuss des Fördervereins möglich. Gut die Hälfte des im letzten Jahr gesammelten Geldes floss in diesen Bereich.

10.2009
Mitgliederversammlung 2009:
Neuer Vorstand gewählt

Verabschiedung der scheidenden Vorstandsvorsitzenden auf der Mitgliederversammlung 2009

In seiner 10. Mitgliederversammlung am 24.10.2009 wählte der Förderverein insgesant drei neue Vorstandsmitglieder. Vier der bisherigen Stelleninhaber wurden in ihrem bisherigen Amt bestätigt. Erstmals konnte nach Jahren der Vakanz auch das Amt der Öffentlichkeitsbeauftragten mit Frau Bosse besetzt werden. Mit Frau Block-von Schwartz und Herrn Dr. Hemminger schieden zwei langjährige Vorstandsmitglieder aus. Beide waren seit Gründung des Vereins im Amt. Ihre Aufgaben werden jetzt von Herrn Schwanke und Herrn Lampe übernommen.

Neben den Wahlen standen auch Planungen zur weiteren Arbeit auf der Tagesordnung. Dazu gehören auch das anstehende 10-jährige Jubiläum des Fördervereins im nächsten Jahr und die langfristige Sicherstellung der Finanzen.

Konzert Junges Blech '09

Vor der Mitgliederversammlung gab der Projektposaunenchor "Junges Blech '09" in der St. Mariae–Jakobi zu Salzgitter-Bad sein erstes Konzert. Die jungen Bläserinnen und Bläser stellten die Ergebnisse von insgesamt drei Probenwochenenden vor. Der Förderverein unterstützt dieses Projekt finanziell. Auch für 2010 ist die Förderung der Jugendarbeit wieder geplant: als Zuschuss zum Jugendwochenende beim Landesposaunentag und zu der Jugendfreizeit in den Sommerferien.

09.2009
Stark in Höhen und Tiefen

Junges Blech '09

Das letzte Septemberwochenende verbrachten 30 junge Leute aus den Posaunenchören der Landeskirche im Tagungszentrum Haus Hessenkopf. Sie bereiteten in intensiven Proben ein Konzert zur nächsten Mitgliederversammlung des Fördervereins am 24. Oktober um 18.00 Uhr in St. Mariae–Jakobi zu Salzgitter-Bad vor.

Diesem Vorbereitungswochenende folgen noch weitere Proben vor Ort. Das "Junge Blech" ist ein Projekt zur Förderung junger Bläserinnen und Bläser und wird finanziell vom Förderverein unterstützt. Seinen ersten Auftritt hatte das Junge Blech beim Klostermarkt in Walkenried. Dort wird im nächsten Jahr auch der Landesposaunentag mit einem Konzert des Bläserkreises eröffnet. Dieser wird vom 4. bis 6. Juni 2010 in der Propstei Bad Harzburg unter dem Motto "Stark in Höhen und Tiefen" stattfinden.

06.2009
Ein Teenager mit guten Ideen

10 Jahre Spontanposaunenchor

Ein Teenager, der zu seinem 10. Geburtstag keine Geschenke möchte, sondern sich Geld für einen guten Zweck wünscht - das kommt doch eher selten vor. So war es aber beim musikalischen Festgottesdienst in Hornburg anläßlich des 10-jährigen Bestehens des Spontanposaunenchores des Posaunenwerkes Braunschweig. Dieser stiftete die Kollekte des Gottesdienstes am 13.06. dem Förderverein. Zu dieser guten Idee möchten wir herzlich gratulieren und wünschen dem "Spontichor" noch viele weitere glückliche Jahre.

05.2009
Laden Sie Fördi zum Geburtstag ein

Fördi als Geburtstagsgast

Das Frühjahr ist eine erfolgreiche Jahreszeit für Fördi. Viele Freunde und Mitglieder nutzten anstehende Feste, um auch den Beutel des Kängurus zu füllen. Ein Hochzeitspaar stiftete die Kollekte des Traugottesdienstes, ein Posaunenchor seine Aufwandsentschädigung für einen Spontaneinsatz und ein Geburtstagskind wollte keine Geschenke, sondern lieber Spenden für den Förderverein. Alles nachahmenswerte Ideen! Soweit möglich, können wir Ihnen nach Absprache gern die Sammel-Fördis und weiteres Informationsmaterial überlassen. Sprechen Sie uns an!

02.2009
100 Bläser begrüßen 2 Pastoren:
Einführung der neuen Obleute des Posaunenwerkes

Einführung der Landesobleute am 08.02.2009 in St. Trinitatis zu Wolfenbüttel

Am 08. Februar 2009 wurden die beiden neuen Landesobleute mit einem fröhlichen Bläsergottesdienst in der Trinitatiskirche zu Wolfenbüttel in ihr neues Amt eingeführt bzw. für eine neue Wahlperiode bestätigt. Jens Paret (im Bild rechts), Pfarrer in Braunschweig-Hondelage und sein neuer Stellvertreter Pfarrer a. Pr. Tobias Pfeifer (Mitte), gemeinsam mit seiner Frau Doris Pastor in Winnigstedt, Roklum und Seinstedt, feierten anschließend mit den zahlreich erschienenen Bläsern, Landesposaunenwart Siegfried Markowis (im Bild links) sowie vielen Gästen aus nah und fern. Um dem Empfang auch einen kulinarisch würdigen Rahmen zu geben, wurden neben alkoholfreien Getränken sowohl Brassecco als auch unsere Fördi-Weine serviert.

Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass nach der Veranstaltung zwei Miglieder ihren Beitrag erhöhten - sie wechselten aus der Familienmitgliedschaft ihrer Eltern in eine Einzelmitgliedschaft.

11.2008
Großer Zuschuss zur Lehrgangsarbeit

Chorvertreterversammlung 2008 in Wolfenbüttel

Anlässlich der Chorvertreterversammlung am 14.11. konnte der Förderverein dem Posaunenrat erneut einen Scheck über 10.000 Euro überreichen. Damit soll vor allem die Lehrgangsarbeit des nächsten Jahres gesichert werden. Außerdem wird das Projekt "Junges Blech" mit einem Zuschuss von 1.500 Euro gefördert. Der restliche Betrag ist für die Erneuerung der Spielekiste, den Druck eines Flyers und als Zuschuss zu den Organisationskosten des Posaunenwerkes vorgesehen.

Noch nicht in diesem Betrag enthalten ist der Erlös aus dem Buchverkauf von über 6.000 Euro. Hier bleibt zunächst abzuwarten, ob das Geld für eine neue Auflage benötigt wird.

11.2008
Vorstandsjubiläum

50. Vorstandssitzung

Am 06.11. tagte der Vorstand zum 50. Mal in seiner Geschichte. Anlass genug, um seitens des Posaunenwerkes für die geleistete Arbeit besonders zu danken. So konnten die Vorstandsmitglieder nicht nur Landesposaunenwart Siegfried Markowis, sondern auch Landesobmann Jens Paret begrüßen. Beide kamen auch nicht mit leeren Händen, sondern hatten, neben kulinarischen Genüssen, einen kleinen Bronzeengel für jeden im Gepäck. Engel seien immer Boten, die auf den himmlischen Auftraggeber zeigen, in dessen Namen sie unterwegs sind.

Inhaltlich stand bei der Sitzung die Vorbereitung der Scheckübergabe anläßlich der Chorvertreterversammlung am 14.11. und die Planung des nächsten Jahres im Vordergrund.

09.2008
Mitgliederversammlung 2008

Mitgliederversammlung 2008 in Helmstedt

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung am 29.09. konnte der Vorstand diesmal Interessierte in der St. Stephani Gemeinde in Helmstedt begrüßen. Die durch den Posaunenchor St. Stephani begleitete Andacht von Herrn Propst Gottwald eröffnete den Abend.

Anschließend berichteten der Vorstand, die Schatzmeisterin und die Kassenprüfer über das vergangene Jahr. Schwerpunkt der Mittelverwendung wird wiederum die Lehrgangsarbeit sein. Der Scheck wird, wie jedes Jahr, anläßlich der Chorvertreterversammlung in Wolfenbüttel am 15.11. überreicht. Das genaue Protokoll geht den Mitgliedern mit dem Weihnachtsbrief zu.

In der unmittelbar vor der Mitgliederversammlung stattgefundenen (49.) Vorstandssitzung konnten drei weitere Mitglieder in den Verein aufgenommen werden. Zusätzlich trat noch einer der Gäste des Abends ebenfalls dem Verein bei. Damit steigt die Zahl der beigetretenen Mitglieder auf insgesamt 281.

09.2008
Aus Alt mach Neu:
Flohmarkt füllt die Kasse

Bauernmarkt in Hornburg 2008 hilft Fördi

Auf der Suche nach neuen Einkommensquellen entstand im Vorstand die Idee, auf einem Flohmarkt nicht mehr benötigte Gegenstände zugunsten des Fördervereins zu verkaufen. Schnell kam Etliches zusammen. Auf dem Bauernmarkt in Hornburg am 28. September bot sich erstmals die Gelegenheit, Dies und Das an den Mann und die Frau zu bringen. Bis Ende des Tages flossen so 500 Euro in die Kasse des Fördervereins. Daher sind weitere Flohmarktverkäufe seitens des Vorstandes in Planung.

Auf den nächsten Termin braucht man aber nicht zu warten. Gern darf jeder die Idee aufgreifen und den Erlös dann auf das Konto des Fördervereins überweisen. Über Briefe und Fotos der Veranstaltung würden wir uns freuen und sie entsprechend hier veröffentlichen.

06.2008
DEPT in Leipzig:
Braunschweiger Bläser mit Fördizuschuss

Bläser beim Deutschen Evangelischen Posaunentag in Leipzig

Zum ersten gesamtdeutschen Posaunentag nach der Wiedervereinigung kamen vom 30.5. bis 1.6. rund 15.000 Bläserinnen und Bläser nach Leipzig, ausreichend viele für einen Eintrag im Guiness-Buch als größter Posaunenchor der Welt.

Braunschweig war mit rund 170 Teilnehmern gut vertreten. Neben zwei "Großgebläsen" auf dem Augustusplatz und im Zentralstadion gab es zwei Auftritte für jedes Posaunenwerk. Die Braunschweiger präsentierten sich am Sonnabendnachmittag auf der Moritzbastei mit Spontanposaunenchor und Bläserkreis. Am Abend begeisterten sie dann in der alten Messe mit 150 Bläsern und dem Konzert "Klangbilder und Lieder unserer Zeit" ein fachkundiges, großes Publikum.

Als Anreiz zum Mitmachen und Dank für den großen Einsatz bezuschusste der Förderverein die Fahrt nach Leipzig mit 20 Euro pro Person. Selbstverständlich nutzten wir die Gelegenheit zu Buch- und Weinverkauf und PR in eigener Sache – unser Fördi war, wie immer, ein echter Hingucker und führte mit dem Foto von der Moritzbastei die Bildergalerie der Leipziger Volkszeitung zum Posaunentag an.

05.2008
Fördi in concert

Fördistand beim Konzert des Posaunenwerkes in der Milleniumhalle 2008

Auch beim Projekt "Klangbilder und Lieder unserer Zeit" ist der Förderverein mit einem Stand vertreten. In dem Konzert, dass am 24.05.2008 in der Milleniumhalle in Braunschweig stattfand, präsentierten sich über 170 Bläser aus Posaunenchören der Landeskirche Braunschweig mit experimenteller und zeitgenössischer Musik. Diese Gelegenheit wurde genutzt, um Wein, Brassecco, unser Buch und Pins an den Mann und die Frau zu bringen. Das Angebot wurde rege genutzt.

Das ungewöhnliche Konzert wird am 31.05. um 20.00 Uhr in der Alten Messe in Leipzig wiederholt. Auch dort wird eine kleine Präsentation des Fördervereins zu sehen sein.

11.2007
Schon wieder neuer Rekord:
10.000 Euro für Posaunenwerk

Du bist nicht allein - das Motto des vergangenen Landesposaunentages galt anlässlich der diesjährigen Chorvertreterversammlung auch für die Schecks, die der Förderverein an den Posaunenrat übergeben konnte: Es mussten schon zwei sein. Zum einen handelte es sich um den ersten Erlös aus dem Buchprojekt. Hier kamen bisher 4.000 Euro zusammen, die für Leihinstrumente vorgesehen sind. Zum anderen brach der Scheck aus dem "Tagesgeschäft" diesmal alle Rekorde und so kamen noch einmal 10.000 Euro hinzu. Dieses Geld ist zum größten Teil für die Lehrgangsarbeit des Posaunenwerkes bestimmt.

10.2007
Mitgliederversammlung 2007

Mitgliederversammlung 2007 in Groß Denkte

Am 15.10. fand die Mitgliederversammlung, diesmal in Groß Denkte, statt. Nach einer Andacht, musikalisch gestaltet vom örtlichen Posaunenchor, stellte der Vorstand die Ergebnisse und Überlegungen dieses Jahres vor. In einer zuvor stattgefundenen Vorstandssitzung konnte das 270. Mitglied aufgenommen werden.

In der Mitgliederversammlung berichtete die Vorsitzende, Frau Block-von Schwartz, dass dem Posaunenrat dieses Jahr 9.500 Euro übergeben werden können, zuzüglich weiterer noch eingehender Spenden. Insgesamt konnten somit seit Gründung des Vereins 54.500 Euro für die Posaunenarbeit in der Landeskirche gesammelt werden. Der Betrag für dieses Jahr wird, wie die Jahre zuvor, anlässlich der Chorvertreterversammlung am 17.11. dem Posaunenwerk übergeben.

06.2007
Du bist nicht allein:
Förderverein begrüßt Mitglied Nr. 269

Landesposaunentag 2007 in Salzgitter-Lebenstedt

Unter dem Motto "Du bist nicht allein" veranstaltete das Posaunenwerk Braunschweig seinen diesjährigen Landesposaunentag in Salzgitter-Lebenstedt. Auch der Förderverein war mit einem Stand vertreten. Hier gab es alle Informationen rund um den Verein und natürlich auch das Buch "Bläserklang im Gottesdienst". Neu in diesem Jahr: Fördi als Pin. Das magentafarbende Maskottchen des Fördervereins gibt es jetzt auch als dezenten Anstecker. Als Dankeschön für eine Spende ab einem Euro wird er jedem Interessierten bei einer persönlichen Begegnung überreicht.

Fördi als Pin

Bei dem großen Bläsertreffen konnten außerdem mehrere neue Mitglieder im Förderverein begrüßt werden. Insgesamt hat der Verein damit schon 269 Freunde der Bläserarbeit bei sich aufgenommen. Bei dem traditionellen Bläser-Familien-Fest am Samstag Abend konnten Vereinsvorsitzende Frau Block-von Schwartz sowie Stellvertreter Herr Hanstein stolz berichten, dass der Verkaufserlös des Buches nun die Herstellungskosten überschritten hat und damit in die Gewinnzone gelangt ist. Die für das Projekt existenziell wichtigen Darlehnsgeber sowie Risikoträger können daher früher als gedacht ausgezahlt bzw. von ihren Pflichten befreit werden. Der Erlös jedes von nun an verkauften Exemplares kommt also in vollem Umfang der Arbeit des Fördervereins zu Gute.

Eine CD mit vielen Bildern vom Landesposaunentag - von ihr stammt auch das obere der beiden Bilder - kann beim Posaunenwerk bestellt werden. Erbeten wird dafür eine Spende in Höhe von 2,50 Euro an den Förderverein.

11.2006
Neuer Rekord:
9.000 Euro für Posaunenwerk

Chorvertreterversammlung 2006 in Wolfenbüttel

Anläßlich der letzten Chorvertreterversammlung am 18.11.2006 konnte der Förderverein dem Posaunenwerk einen Scheck in Höhe von 9.000 Euro überreichen. Davon sind 4.000 Euro zur Finanzierung der Lehrgänge, 1.500 Euro für ein Seminar mit Konzert, 2.000 Euro für die Organisationskosten der Geschäftsstelle und 1.500 Euro als zweckgebundene Spende für Rhythmusinstrumente bestimmt. Damit setzt sich die erfolgreiche Arbeit des Fördervereins fort.

10.2006
Mitgliederversammlung 2006

Mitgliederversammlung 2006 in Wendeburg

Am 30. Oktober lud der Förderverein zur jährlichen Mitgliederversammlung ein, die dieses Mal in Wendeburg stattfand. Nach einer Andacht zum Reformationstag, die vom Posaunenchor Wendeburg musikalisch und von Pröpstin Pia Dittmann-Saxel geistlich gestaltet wurde, trafen sich Mitglieder und Gäste im Gemeindehaus der Marienkirche.

Nachdem der Vorstand über seine bisherige Arbeit berichtet hatte und dabei besonders den erfolgsversprechenden Verlauf des Buchprojektes hervorhob, wurde dieser im Rahmen der Vorstandswahlen komplett in seinem Amt bestätigt.

09.2006
Förderverein begrüßt 250. Mitglied

Jonas aus Hildesheim

In seiner letzten Sitzung konnte der Vorstand das 250. und zugleich jüngste Mitglied des Fördervereins aufnehmen. Das Foto zeigt den Neuling bei seiner Reaktion auf diese gute Nachricht.

09.2005
Mitgliederversammlung
am 5. September 2005

Mitgliederversammlung 2005 in Bad Harzburg

Anläßlich der Mitgliederversammlung am 5. September 2005 im Haus der Kirche in der Luthergemeinde Bad Harzburg konnten die anwesenden Mitglieder u.a. die Hausherrin, Pröpstin Meyer begrüßen, die auch die eröffnende Andacht hielt.

Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr hielt die Vorsitzende, Frau Block-von Schwartz auch eine kurze Rückschau auf die bisherigen Jahre. In den 5 Jahren seit Bestehen des Fördervereins wurden bereits 35.686 Euro zur Unterstützung der Posaunenarbeit eingeworben.

Das Protokoll der Sitzung geht den Mitgliedern mit dem Weihnachtsbrief zu.

09.2004
Mitgliederversammlung
am 20. September 2004

Am Montag, den 20. September, treffen sich im Gemeindehaus in Salzgitter-Steterburg um 19 Uhr Mitglieder des Vereins zur Förderung der Posaunenchorarbeit in der ev.-luth. Landeskirche Braunschweig zu ihrer jährlichen Versammlung.

Außer den Regularien finden dieses Mal zwei Premieren statt:

Beide Artikel können und sollen von hoffentlich vielen Interessierten erworben werden. Mit diesen Aktionen will der Förderverein zusätzliches Geld einnehmen, um die Arbeit des Posaunenwerkes und der Posaunenchöre zu fördern. Seit seiner Gründung im Jahr 2000 hat der Verein rund 22.000 Euro dafür eingesammelt.

 

11.2003
Posaunenwerk freute sich über
6.500 Euro Spende des Fördervereins

Helmut Böger übergibt einen Scheck an den Landesobmann des Posaunenwerkes Pfarrer Jens Paret.

Auf der Chorvertreter-Versammlung des Posaunenwerks, der jährlichen Hauptversammlung der Posaunenchöre in der Braunschweiger Landeskirche, übergab der Schriftführer des Fördervereins, Helmut Böger, einen Scheck über 6.500 Euro an den Landesobmann des Posaunenwerks, Pfarrer Jens Paret aus Wieda. Wie Böger ausführte, soll das Geld insbesondere helfen, die Lehrgangsarbeit des Posaunenwerks zu finanzieren. Lehrgänge werden angeboten für jugendliche und erwachsene Bläseranfänger sowie als thematische Weiterbildungen für fortgeschrittene Bläser. Die anwesenden Vertreter von 27 Posaunenchören begrüßten diese Unterstützung des generationenübergreifenden ehrenamtlichen Engagements der Posaunenchöre.

 

10.2003
Förderverein veranstaltete Konzert
von "Brass 4 You"

Plakat Brass 4 U

Der Förderverein lud alle Mitglieder und Interessierte zu einem musikalischen Leckerbissen ein. Das Quartett "Brass 4 You", das sich aus Blechbläserinnen und Blechbläsern zusammensetzt, die in Dresden an der Musikhochschule studiert haben, gaben am Freitag, 31. Oktober 2003, ab 19.30 Uhr, in der Frankenberger Kirche in Goslar ein Konzert.

 

09.2003
Mitglieder wählten Vorstand

Der Vorstand vor den Mitgliedern

Der Förderverein traf sich im Gemeindesaal der Braunschweiger Markus-Kirche zur Mitgliederversammlung. Gemeindepfarrer Hans-Jürgen Kopkow, in dessen Gemeinde auch ein Bläserchor aktiv ist, begrüßte die Anwesenden. Propst Armin Kraft hielt eine kurze Besinnung. Besonderes Interesse fand die Darstellung der Schatzmeisterin Sabine Hettig. Sie berichtete, dass durch die Jahresbeiträge, die Kollekten und Einzelspenden in diesem Jahr 5.500 Euro an das Posaunenwerk übergeben werden können. Es sollen in diesem Jahr Fortbildungen und Freizeiten gefördert werden.

Die Mitgliederversammlung wählte turnusgemäß den Vorstand neu, wobei es keine Überraschungen gab. So wurde Ulrike Block-von Schwartz als Vorsitzende und Friedrich Hanstein als Stellvertreter wieder gewählt. Sabine Hettig wird dem Verein auch für die kommenden drei Jahre als Schatzmeisterin zur Verfügung stehen, Helmut Böger übernimmt das Amt des Schriftführers von Corinna Mannstein, die künftig als Beisitzerin dem Vorstand angehören wird. Jens Ackermann trat aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Öffentlichkeitsbeauftragter zurück; sein Posten wird vom Vorstand später neu berufen und bleibt zunächst vakant.

 

02.2003
Generationswechsel im Posaunenwerk

Marion Warnecke, Jens Paret und Christiane Klages

Der neue Landesobmann des Posaunenwerkes der Landeskirche, Pfarrer Jens Paret (Wieda/Harz), und seine Stellvertreterin, Diakonin Marion Warnecke (Bad Harzburg), wurden am 23. Februar in einem feierlichen Bläsergottesdienst in der Trinitatiskirche in Wolfenbüttel in ihr Amt eingeführt. Die "junge Doppelspitze" löst den bisherigen Landesobmann Klaus Renner (Destedt) ab, der ebenfalls in diesem Gottesdienst aus seinem Amt verabschiedet wurde.

Natürlich präsentierte sich auch der Förderverein mit einem kleinen Stand. Die Vorsitzende, Ulrike Block-von Schwartz, schilderte in ihrem Grußwort während des anschließenden Sektempfangs die Förderbereiche des Vereins.

 

12.2002
Volksbank vergibt Zweckerträge
an den Förderverein

Förderverein nimmt Scheck von Volksbank entgegen.

Die Volksbank Wolfenbüttel-Salzgitter verteilte im Dezember 2002 die Zweckerträge aus dem Gewinnsparen an soziale und kulturelle Einrichtungen aus der Region. Volksbank-Vorstandsmitglied Hermann Isensee (links) überreichte einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an den Verein zur Förderung der Posaunenchorarbeit.

Vorsitzende Ulrike Block-von Schwartz (rechts) und Friedrich Hanstein (Mitte) vom Förderverein freuen sich über dieses Geld, das für neue Leih-Instrumente für das Posaunenwerk verwendet wird

 

11.2002
Förderverein übergibt Scheck
an das Posaunenwerk

Förderverein übergibt Scheck an Posaunenwerk.

Die Vorsitzende des Fördervereins, Ulrike Block-von Schwartz (links), überreichte im Rahmen der Chorvertreterversammlung Anfang November einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro an den Landesobmannn des Posaunenwerkes, Klaus Renner (rechts) und dessen Stellvertreter Jens Paret (Mitte). Er dankte den Mitgliedern des Vereins und allen Spendern für Ihre Beiträge und den Mitgliedern des Vorstands für ihre Arbeit.

Als besondere Fortbildungsmaßnahme soll im kommenden Jahr ein Workshop mit dem Ensemble "Brass 4 U" gefördert werden. Ein besonderer Reiz wird sein, dass die dozierenden Jazz-Musiker den Teilnehmenden der Maßnahme nicht nur einen "Blick über den Tellerrand" auf eine ungewohnte Rhythmik und Improvisation ermöglichen, sondern auch ein Konzert angekündigt haben. Speziell für Jungbläser im Grundschulalter, die Posaune erlernen möchten, können bald fünf kindgerechte, leichte Instrumentenkoffer angeschafft werden. Neben diesen konkreten Projekten wird die allgemeine Lehrgangsarbeit für Bläser und Chorleiter unterstützt.

Landesbischof Dr. Friedrich Weber, der zu Beginn der Vertreterversammlung eine Andacht hielt, trat als 166. Mitglied dem Förderverein bei.

 

09.2002
"Förderverein leistet unverzichtbare Arbeit":
Mitgliederversammlung in Königslutter

Mitglieder des Vorstandes vor einem Fördi-Modell aus Holz

Eingeladen von der Vorsitzenden Ulrike Block-von Schwartz traf sich der Verein zur Förderung der Posaunenchorarbeit im September im Gemeindehaus in Königslutter zur Mitgliederversammlung.

In ihrem Bericht beschrieb Block-von Schwartz ein fortdauerndes Ziel des Vereins: "Wir sind bestrebt, unsere Mitgliederzahl zu vergrößern, um damit unsere Arbeit auf eine breite Basis zu stellen". Die Vorsitzende zog vor diesem Hintergrund eine positive Bilanz der vergangenen zwölf Monate: 25 Menschen traten im letzten Jahr dem Förderverein bei, der heute 165 Mitglieder zählt.

Ein Konstruktionswettbewerb zog große Aufmerksamkeit auf sich. Vier Konstrukteure bauten das Maskottchen des Fördervereins, das Trompete spielende Känguru "Fördi", in ganz unterschiedlicher Art und Weise, um damit Geld sammeln zu können. Im Juni wurden die Ergebnisse im Rahmen des Landesposaunentags in der Evangelischen Stiftung Neuerkerode erstmals präsentiert. Bei einer "Probefütterung" stellte sich heraus, dass die Modelle am liebsten Euro futtern und für ihren Zweck gut einsetzbar sind.

Schatzmeisterin Sabine Hettig informierte über die erzielten Einnahmen, die im November an das Posaunenwerk der Braunschweiger Landeskirche übergeben werden sollen: "Wir können 5.000 Euro für die Posaunenchorarbeit überreichen." Über diese Summe, die sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Kollekten zusammensetzt, freut sich besonders der Landesobmann des Posaunenwerkes, Klaus Renner. Er dankte dem Förderverein für seine erfolgreiche Arbeit. "Der Wind wird schärfer", sagte er im Blick auf die rückläufigen Finanzen der Kirche, die sich auch im Haushalt für die Posaunenchorarbeit auswirken wird, und machte deutlich: "Wir können auf dieses Engagement nicht mehr verzichten."

Landesposaunenwart Siegfried Markowis wies auf eine Entwicklung hin, die ohne das Engagement des Fördervereins nicht möglich gewesen wäre. So konnte durch die Unterstützung der vor zwei Jahren gegründeten Initiative die Zahl der Teilnehmenden bei Lehrgängen innerhalb von drei Jahren von 160 auf aktuell 400 aufgestockt werden. "Durch das verbesserte Angebot können mehr Maßnahmen geplant und weitere Referenten finanziert werden, was sich hörbar in der Qualität der Bläserarbeit bemerkbar macht", verdeutlichte Markowis.

 

06.2002
Känguru "Fördi" sammelt Geld:
Ergebnisse des Konstruktionswettbewerbs

Bilder vom Konstruktionswettbewerb.

Im Rahmen des Posaunentages in Neuerkerode stellte der Förderverein die Ergebnisse des Bastelwettbewerbs vor. Aufgabe war, das Vereinsmaskottchen "Fördi" zu konstruieren, um damit Geld sammeln zu können. Die Bastelgruppe der Evangelischen Stiftung fertigte ein Modell aus Pappmachee an (mittleres Bild), bei dem auch ein kleines Känguru aus dem Beutel lächelt. Anne präsentierte ein Tier aus Papier und Pappe. das einen Notenschal trägt (Bild unten). Der jüngste Künstler war der neunjährige Jasper. Er bastelte eine handliche "Fördi"-Sammelbüchse aus Holz (oberes Bild, Mitte). "Diese eindrucksvollen Modelle werden uns auf künftigen Veranstaltungen begleiten", versprach Ulrike Block-von Schwartz. Die Vorsitzende dankte allen Baumeisterinnen und Baumeistern für ihre kreative Arbeit und überreichte ihnen kleine Präsente.

 

Startseite
Datenschutz  Impressum